Home       E-Mail       Impressum       DE  UK
Beliebte Suchbegriffe

ServiceBus

Das ServiceBus-Protokoll stellt einen umfangreichen Befehlssatz zur Verfügung, um eine bidirektionale Kommunikation zwischen Phytron +Endstufen und PC- oder Controllerwelt zu ermöglichen. Die physikalische Verbindung kann, je nach Endstufe, via USB, CAN, RS232 oder RS485 realisiert werden.

Im ServiceBus Protokoll existieren Befehle um Betriebsparameter von Endstufen zu setzen, oder Parameter, Betriebszustände oder beispielsweise Fehlerzustände aus bis zu 32 Endstufen auszulesen. Mit diesem mächtigen Werkzeug können vielseitige Individualfunktionen implementiert werden.

So zum Beispiel:
  • Überwachungsfunktionen
  • Ferndiagnose
  • Ferneingriff
  • Funktionen zur bedingten Parameteränderung
  • etc.


Neben einer grafischen Umsetzung des ServiceBus im ServiceBus-Comm lassen sich die ServiceBus Befehle auch in kundenspezifischen Programmen auf PC- oder Controllerebene integrieren.

ServiceBus Keyfeatures:

Flexibilität bei der Einbindung von ServiceBus Befehlen

ServiceBus-Befehle können entweder aus der Phytron Standard Programmumgebung ServiceBus-Comm benutzt werden, oder in kundenspezifische Programme auf PC- (z. B. LabView, Hyper Terminal oder C) oder Controllerebene implementiert werden

Auswerten von + Endstufen-Feedback

Die Endstufen geben dem Controller auf Wunsch auch Feedback über ihre Betriebsparameter, System- oder Fehlerzustände. Auf diese Weise lassen sich Überwachungsfunktionen und Statusübersichten von bis zu 32 Achsen visualisieren oder direkt programmtechnisch im Controller auswerten. Auch Ferndiagnosen können implementiert werden.

Setzen von Endstufen-Betriebsparametern

Mittels ServiceBus-Befehlen können Betriebsparameter bequem vom PC oder Controller aus gesetzt werden. Das Verstellen von Schaltern direkt an der Endstufe entfällt. Das Parametrieren vom PC aus unterstützt besonders während der Inbetriebnahme bei der Ermittlung und Optimierung von Betriebsparametern. Auch lassen sich Ein- und Ausgänge umdeklarieren, bedingte Parametrierungen vornehmen oder definierte Parametersätze auf bis zu 32 Endstufen laden. Auch Fernzugriffe über Internet können implementiert werden.

Implementierung von Testfunktionen

Zur Unterstützung der Inbetriebnahme, oder in Servicefällen können Testfunktionen implementiert werden. Motordrehrichtung, Endstufentemperatur und etliche weitere Werte lassen sich hierfür heranziehen.

Parameterupload im Servicefall

Der Controller der Maschinensteuerung lädt bei Reset (wie z. B. nach einem Endstufenaustausch) die richtigen Parametersätze auf die Endstufen. Der Produktivbetrieb wird automatisch und ohne Einstellarbeiten wiederaufgenommen.

Endstufen mit ServiceBus Funktionalität:
  • MCD+
  • MR8+
  • PAB+
  • ZMX+
  • CCD+
  • CLD+

 

Weitere Informationen zu ServiceBus und ServiceBus-Comm gibt es unter Download "ServiceBus Präsentation"

 

 

Phytron GmbH | Tel.: +49-8142-503-0 | Fax: +49-8142-503-190 | E-Mail: info@phytron.de