Home       E-Mail       Impressum       DE  UK
Beliebte Suchbegriffe

Boost

Zum Beschleunigen und Bremsen eines Schrittmotors ist ein höheres Motormoment erforderlich als beim Dauerbetrieb (fmax). Wird der Phasenstrom so eingestellt, dass schnell beschleunigt und abgebremst wird (steile Rampe), so ist im Dauerbetrieb der Strom zu hoch und der Motor erwärmt sich stärker als notwendig. Wird aber der Phasenstrom niedriger eingestellt, kann nur mit dementsprechend flacher Rampe beschleunigt und gebremst werden.

Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, für die Beschleunigungs- und Bremsphase eine andere Stromeinstellung zu wählen als für den Dauerbetrieb:

– Dauerbetrieb: Laufstrom

– Beschleunigungs- und Abbremsphase: Booststrom

Bei Phytron Endstufen lässt sich die Boost-Funktion über einen Eingang aktivieren. Solange der Eingang aktiviert ist, wird die aktuelle Stromeinstellung (Laufstrom oder Stoppstrom) um 30% erhöht.
Wird die Endstufe über ServiceBus betrieben, ist der Wert des Booststroms vom Anwender definierbar. So kann die Stromüberhöhung perfekt den jeweiligen Gegebenheiten angepasst werden. Und zu keinem Zeitpunkt wird mehr Energie in den Motor gebracht, als notwendig – der Schrittmotor bleibt kühler.

 

 

Phytron GmbH | Tel.: +49-8142-503-0 | Fax: +49-8142-503-190 | E-Mail: info@phytron.de